Belastungs-EKG (Ergometrie)

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Bei der Ergometrie (Belastungs-EKG) werden die elektrische Herzsignale, während und nach einer definierten körperlichen Belastung, graphisch dargestellt. Dabei erfolgte eine kontinuierliche Aufzeichnung den einzelnen Herzschläge, Blutdruckes und angebrachten Leistung. Entsprechend der bevorzugten Bewegungsform wird die Untersuchung wahlweise auf dem Fahrradergometer oder dem Laufband durchgeführt.

Das Belastung-EKG wird vorrangig eingesetzt, um belastungsabhängige Beschwerden abzuklären. Es ist die Basisuntersuchung, wenn der Verdacht auf eine Durchblutungsstörung des Herzens besteht. Bei der Belastungsuntersuchung werden auch das Blutdruckverhalten und das Auftreten von Herzrhythmusstörungen registriert.

Mit den Ergebnissen kann die maximale körperliche Leistungsfähigkeit ermittelt werden.

                 G+