Herzrasen

Herzrasen

Ein Anstieg der Herzfrequenz ist in vielen Situationen eine völlig normale Körperreaktion. Z. B. bei sportlicher Betätigung oder wenn man in Aufregung gerät. Tritt Herzrasen jedoch plötzlich aus dem Nichts heraus auf (= hohe Herzfrequenzen von z. B. über 140 Schlägen/min), sollte man das unbedingt ärztlich abklären lassen. Denn hinter Herzrasen können gefährliche Herzkrankheiten stecken.

Zu den häufigsten Herzerkrankungen, die zu Herzrasen führen können, zählt z. B. Vorhofflimmern, von dem in Deutschland mittlerweile rund eine Million Menschen betroffen ist. Dabei kann die Blutströmung in den Vorhöfen so stark durcheinander geraten, dass sich in den Vorhöfen Blutgerinnsel bilden. Gelangen die Gerinnsel irgendwann mit dem Blutstrom ins Gehirn, besteht die Gefahr eines Schlaganfalls, wovor man sich heute allerdings dank des medizinischen Fortschritts in vielen Fällen sehr erfolgreich schützen kann.

                 G+